Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern.
-Werbespruch der Leica-AG

Meine ersten wirklichen „Einblicke“ in diese Art des „Sehens“ hatte ich als Schüler. Nach einer Studienfahrt an die wunderschöne Amalfiküste folgte schnell die erste semi-professionelle Spiegelreflexkamera. Mit dieser neuen „Sehhilfe“ bot sich eine Vielzahl an gestalterischen Möglichkeiten und an neuen Perspektiven. Noch während den Abiturvorbereitungen gründete ich www.foto-ammersee.de und freute mich über die ersten Aufträge. Richtig bekannt wurde meine fotografische „Sehweise“ im Jahr 2012 bei einem ausgefallenen Trash the Dress Shooting. Seither begleite ich Jahr für Jahr mehrere Brautpaare an ihrem großen Tag und verewige dessen einzigartige Momente in meinen Bildern.

Vita

Seit meiner Geburt im Jahr 1990 lebe ich in Schondorf am schönen Ammersee. Nach dem Abitur im Jahr 2011 folgte eine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Hier und auch in meinem jetzigen Job als Marketingmanager bei einem innovativen Medizintechnikhersteller kann ich meine selbsterlernten fotografischen Kenntnisse oft einbringen und stets erweitern.

Anspruch

„Gern mal ausgefallen, aber immer authentisch“ – das ist mein Credo. Ich versuche immer neue Perspektiven zu finden (z.B. „Orgelperspektive“ in der Kirche), achte dabei aber stets darauf, dass die Bilder authentisch bleiben und nicht gestellt wirken. Einfühlungsvermögen und eine gute Bindung zur Person vor der Kamera sind die wichtigsten Grundlagen für eindrucksvolle und einzigartige Bilder.